kameratypen

Der richtige Kameratyp!

Die klassischen Kameras werden in die Typen: Dome-, Bullet- und Box-Kamera eingeteilt.
Auflösungen von Full-HD bis 12 Megapixel ergeben scharfe und detailreiche Videobilder.
Weitere Funktionen wie Fix-, Vario- oder Motorzoom, IR-Nachtsichtbeleuchtung, Schutzgrad (Schutz gegen Wasser und/oder Vandalismus), Brennweite und Lichtempfindlichkeit definieren die Kameraleistung.

Wichtig für die optimale Wahl des Kameratyps ist das Ziel der Videoüberwachung, die lokalen Gegebenheiten wie auch das verwendete Videosystem.
Für diskrete Installationen eignen sich die eleganten Minidome-Kameras sehr gut. Für eine abschreckende und präventive Wirkung werden grosse Bullet-Kameras, teilweise mit einer Gehäusefarbe, die sich deutlich vom Gebäude abhebt, eingesetzt. Bei unsichtbaren Installationen werden kleinste Mini-Kameras in Wände und Objekte eingebaut. Die Aufnahme erfolgt durch Mini-Objektive in Grösse eines Nadelöhrs.

Gerne zeigen wir Ihnen die aktuellsten Kameratypen bei einem Beratungsgespräch vor Ort.

Bestellen Sie jetzt Ihre persönliche und kostenlose Beratung.